Packliste zum Wandern2018-05-15T22:12:35+00:00

Die Packliste zum Wandern für deinen Urlaub

Du willst wandern, du willst in die Natur. Du willst die Berge bezwingen und dich nicht darum kümmern, was du dazu brauchst. Nimm unsere Packliste zum Wandern und du vergisst nichts.

Das ist deine persönliche Checkliste, damit dein Wanderurlaub perfekt wird. Für eine Tagestour benötigst du natürlich nicht alle Dinge unserer Liste, willst du eine Mehrtagestour starten, brauchst du wesentlich mehr.

Wanderkleidung – das brauchst du in den Bergen

Die Wanderkleidung ist eines der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände, wenn ihr wandern geht. Die folgenden Sachen solltet ihr unbedingt einpacken.

  • Funktionsunterwäsche
  • Funktionsshirt
  • Wanderhose (perfekt mit abnehmbaren Beinen)
  • Wanderschuhe (Bergstiefel, Trekkingschuhe, je nach Wanderung)
  • Fleece (Jacke oder Shirt)
  • Regenjacke (Wassersäule 10.000+, atmungsaktiv)
  • Regenhose
  • Wandersocken (hier nicht sparen)
  • Mütze & Handschuhe
  • Sonnenhut & Basecap

Trinken & Verpflegung beim Wandern

Wenn ihr wandern geht, denkt auch an eure Verpflegung. Oftmals gibt es freilich Hütten, wo ihr bequem einkehren könnt. Etwas zum Trinken solltet ihr jedoch immer auf der Packliste haben.

  • große Trinkflasche
  • Energieriegel
  • Obst (Bananen, Äpfel)
  • Plastiktüte für Abfälle

Wanderausrüstung – das brauchst du

Es gibt einige Ausrüstungsgegenstände, die das Wandern extrem erleichtern und auf deiner Checkliste stehen sollten. Ob du einen Tag raus gehst oder eine Mehrtageswanderung machst – was du davon benötigst, musst du selbst entscheiden. Die folgende Liste der Wanderausrüstung unterstützt dich bei der Auswahl.

  • Wanderstöcke
  • Rucksack
  • Fernglas
  • GPS-Gerät
  • Taschenlampe
  • Stirnlampe
  • Seil & Karabiner

Gesundheit & Pflege beim Wandern

Beim Wandern kann immer mal etwas passieren: Du knickst um oder stürzt. Und auch der persönliche Komfort sollte beim Wandern nicht leiden. Daher solltest du auch die folgenden Elemente auf deiner Packliste stehen haben.

  • Pflaster
  • Mullbinden
  • Sonnencreme / Sonnenspray
  • Lippenpflege / Sonnenschutz für die Lippen
  • Zeckenkarte oder Zeckenzange
  • Erste-Hilfe-Set
  • Rettungsdecke
  • Toilettenpapier

Ein paar Basics zum Wandern

Jetzt hast du die Packliste zum Wandern abgearbeitet und alles eingepackt. Aber ein paar Basics solltest du immer dabei haben, die darfst du nicht vergessen.

  • Bargeld
  • Personalausweis / Reisepass
  • Handy & Ladekabel (evtl. Powerbank)
  • Taschenmesser / Leatherman
  • Karte & Kompass (falls das Handy oder GPS versagt)
  • Feuerzeug
  • wichtie Telefonnummern (z.B. Bergwacht)

Tipps für die Wanderpackliste

Du suchst Ruhe und Erholung in den Bergen? Wandern ist eine der wohl ursprünglichsten Formen, die Natur zu erleben. Das schönste daran ist, dass du nicht viel brauchst zum Wandern. Dennoch solltest du ein paar Dinge beachten, bevor es losgeht. Wir helfen dir beim Packen für deine Ein- oder Mehrtageswanderung, damit du auf dem Gipfel nur noch die Aussicht genießen musst.

Die Packliste fürs Wandern – Wetter, Karte und Co.

Du planst eine mehrtägige Wandertour in den Dolomiten? Oder willst du einen Gipfel in den bayrischen Voralpen besteigen? Informiere dich in jedem Fall über die Wetterverhältnisse in deinem Zielgebiet. Richte dich auf alle Eventualitäten ein, auch wenn die Vorhersage zum Bergsteigen einlädt. Je nachdem in welchen Höhen du dich bewegst, kann das Wetter sehr schnell umschlagen. Damit dir ein starker Regenschauer oder ein plötzlicher Kälteeinbruch nicht die Laune verdirbt, solltest du gewappnet sein: Regenbekleidung, inklusive Regenhose und Regenjacke, darf auf deiner persönlichen Packliste nicht fehlen. Auch eine Fleecejacke oder ein langärmeliges Thermo-Shirt gehören ins Gepäck. Wenn es richtig hoch hinausgeht, spendet eine Daunenjacke Wärme auf dem Gipfel. Diese gibt es im Fachhandel in verschiedensten Ausführungen mit kleinem Packmaß.

Weiterhin erleichtert dir eine topografische Karte deines Wandergebietes die Orientierung. Dies gilt sowohl für Ein- als auch Mehrtageswanderungen. Informiere dich zusätzlich in der jeweiligen Touristeninformation oder beim deutschen Alpenverein über den Wanderweg deiner Wahl. Wie sind die Gegebenheiten?

Packliste für die Tagestour

Die Schuhe stehen bereit, aber du bist dir nicht sicher, welchen Rucksack du mitnimmst? Für eine Bergtour empfiehlt sich ein 25-30 Liter Rucksack, damit alle Utensilien Platz finden. Auch bei einer Tagestour solltest du immer genügend warme Sachen sowie Wechselbekleidung nach dem schweißtreibenden Aufstieg parat haben. Trocken bleiben ist das A und O, um nicht auszukühlen. Außerdem essentiell sind Erste-Hilfe-Set und eine ausreichend große Trinkflasche oder Trinkblase.

Packliste für die Mehrtagestour

Du planst eine Mehrtagestour oder möchtest gar die Alpen überqueren? Die Planung längerer Touren ist zwar zeitintensiv, macht aber jede Menge Spaß. Dabei ist es wichtig, einen Mittelweg zwischen Leichtgewicht und Luxus zu finden. Neben Kleidung und erster Hilfe sollte Essen den Großteil deines Rucksacks füllen. Die perfekte Rucksackgröße liegt zwischen 38 Litern und 65 Litern, je nach Länge und Art der Tour. Eine Dose Ravioli wiegt natürlich mehr als eine gefriergetrocknete Instant-Bergsteiger-Mahlzeit. Tipp: Achte nicht ausschließlich aufs Gewicht, sondern nimm‘ Dinge mit, die dir schmecken. Es gibt nichts Schlimmeres als ein unbefriedigendes Abendessen nach einer anstrengenden Wanderung.

Besonderheiten für die Hüttentour

Du übernachtest in bewirtschaftete Hütten? Dann kannst du dir ganz automatisch ein paar Mahlzeiten und (Kilo-)Gramm sparen. Neben einem einfachen Standardmenü wird in den Hütten oft ein günstiges und leckeres „Bergsteigeressen“ angeboten. Damit nicht nur das Abendessen sondern auch der erholsame Schlaf gesichert ist, vergiss deine Ohrenstöpsel nicht. Somit können dir Schnarcher im Schlafsaal nichts anhaben. Empfehlenswert für den Aufenthalt in der Hütte sind neben dem obligatorischen Hüttenschlafsack auch Hüttenschuhe für warme Füße im Gemeinschaftsraum.

Wandern mit Kindern

Wandern ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Insbesondere für Kinder ist eine umfangreiche Notfallapotheke ganz wichtig – Blasenpflaster, Pflaster, Desinfektionsspray, Mullbinde und Pinzette sollten immer dabei sein. Denke auch an einen ausreichenden Sonnenschutz: Lichtfaktor 30 ist nicht nur für Kinder empfehlenswert, wenn es hoch hinausgeht. Ein Sonnenhut oder ein Tuch schützen zusätzlich vor direkter Sonneneinstrahlung. Hast du genug Snacks und ein wenig Kleingeld für ein Eis dabei? Dann kann es losgehen.

Packen, aber richtig!

Unabhängig von der Größe gibt es ein paar Standard-Regeln für den perfekt gepackten Wanderrucksack. Das Geheimnis liegt einzig und allein in der Gewichtsverteilung. Leichtes Gepäck wie Schlafsack oder Matte gehören in das Bodenfach beziehungsweise nach ganz unten in den Rucksack. Im mittleren Bereich verstaut ihr schwere Gegenstände wie Gaskartuschen und Nahrungsmittel. Gepolstert werden diese am besten mit Daunenjacke, Fleece- oder Softschelljacke. Dabei ist zu beachten, dass die schweren Gegenstände immer nah am Rücken platziert werden. Somit zieht das Gewicht deinen Oberkörper beim Wandern nicht nach hinten, sondern verteilt sich auf die Hüftgurte, welche du in jedem Fall vor der Wanderung individuell anpassen solltest. Ein kleiner Tipp für den Check vor der Wanderung: Perfekt gepackt ist der Trekkingrucksack, wenn er von allein aufrecht steht ohne umzufallen. Mit ein bisschen Übung wirst du schnell zum Packprofi. Probier’s aus.

Die Schuhe sind geschnürt, der Rucksack gepackt? Dann nichts wie los, der Berg ruft!

[Gesamt:4    Durchschnitt: 2.5/5]